Sigma ist ein Buchstabe des griechischen Alphabets und wird als Symbol f├╝r das Ma├č der Streuung eines Prozesses verwendet (Standardabweichung der Grundgesamtheit). Die Prozessleistung entspricht hierbei 6 Sigma, wenn die Streuung des betrachteten Merkmals so gering ist, dass bei 1 Million Merkmalswerten nur 3 Fehler auftreten. Six Sigma basiert auf statistischem Denken und der Anwendung statistischer Werkzeuge.

Als Null-Fehler-Konzept wurde Six Sigma erstmals 1987 von Motorola eingef├╝hrt mit dem Ziel, durch die Schaffung von fehlerfreien Prozessen und Produkten Kosten einzusparen - was nach eigenen Aussagen auch in dramatischem Umfang gelang. W├Ąhrend Six Sigma in der Vergangenheit ausschlie├člich auf die Optimierung von Produktionsprozessen und Produkten abzielte, wird dieses Konzept mittlerweile auch vermehrt auf Gesch├Ąftsprozesse und Dienstleistungen ├╝bertragen.

Six Sigma kann heute als eine unternehmensweite strategische Initiative zur Kostenreduzierung durch den Einsatz systematischer ergebnisorientierter Methoden bezeichnet werden. Zum Einsatz kommen hierbei zahlreiche systematische und statistische Methoden, um Prozesse zu definieren, zu messen, zu analysieren, zu verbessern und zu ├╝berpr├╝fen. Six Sigma wird hierbei zu einem unternehmensweiten Gesamtkonzept, dass insbesondere von der Verpflichtung und aktiven Unterst├╝tzung der obersten Leitung getragen wird.

Grundlage f├╝r die Prozessoptimierung ist die Ermittlung von Prozessleistungen und Prozesseinflussgr├Â├čen. Hierbei gilt es, St├Ârgr├Â├čen mit Hilfe geeigneter Methoden systematisch zu ermittelt und dauerhaft zu beseitigen.

 
Das Six Sigma-Konzept
-
Verpflichtung der obersten Leitung
-
Mitarbeiter qualifizieren
-
Projekte definieren
-
Mess-Systeme installieren
- Verbesserungen erreichen
- Kundenzufriedenheit steigern
- Marktanteil erh├Âhen
- Umsatz steigern
- Kosten reduzieren
-
Gewinn steigern
 
Folgende Intensivseminare vermitteln Ihnen Wissen und Know-how rund um die Thematik der St├Ąndigen Verbesserung:
Qualit├Ątsverbesserung
Methoden Qualit├Ątssicherung